MORD IN DER WIENER WERKSTÄTTE

Tödliche Kunst

 

Beate Maly in Bestform: kundig, atmosphärisch, hochspannend!

 

Wien, 1906: Die junge Fälscherin Lili wird bei einem Diebstahl erwischt. Um einer Strafe zu entgehen, verspricht sie Kommissar Max von Krause, dass sie sich eine ordentliche Arbeit suchen wird.
Durch Zufall ergattert sie eine Aushilfsstelle in der legendären Wiener Werkstätte und ist begeistert von der Kreativität der dort arbeitenden Frauen. Doch die künstlerische Idylle trügt:
Eines Morgens findet Lili eine der Künstlerinnen erschlagen auf. Um den feschen Ermittler von Krause von ihrer Unschuld zu überzeugen, muss sie die Sache in die eigene Hand nehmen . . .

ET: März 2024
ISBN: 978-3-7408-1679-7


Beate Maly,

wurde 1970 in Wien geboren, wo sie bis heute lebt. Ihre drei Kinder zieht es immer wieder in die weite Welt. Zum Schreiben kam sie vor rund 20 Jahren. Sie widmet sich dem historischen Roman und dem historischen Kriminalroman. 2019 war sie mit »Mord auf der Donau« für den Leo-Perutz-Preis nominiert.

 

 

 

bereits bei emons: erschienen: 

 

 

 

 

.

   

 

Gerne koordinieren wir Ihre Veranstaltung und versorgen Sie vorab mit weiteren Materialen – kontaktieren Sie sich uns:

Tel. +43 (3136) 20006 – E-Mail: verlagsvertretung@hoeller.at

Jetzt teilen

Scroll to Top